Werde zum Tracker! Du kannst nur verbessern was du verfolgst

Gastartikel von Benedikt Ahlfeld

Hast du deine abgeschlossenen Aufgaben noch im Blick, oder gilt für dich die Devise – aus den Augen aus dem Sinn? Ist dies der Fall, dann besteht die Gefahr, dass dir viele Dinge entgleiten. Da du sie nicht mehr verfolgst, nicht mehr trackst, hast du keinen Zugriff mehr darauf.

Du hast keine Möglichkeit, die Entwicklung der Dinge zu verfolgen und auch nicht die Möglichkeit, etwas zu verbessern.

Du kannst nichts verbessern, was du nicht verfolgst!

Natürlich wäre es viel einfacher alle erledigten Dinge einfach zu vergessen und für dich abzuhaken.

Schublade zu und fertig. 

  • Doch wie kannst du dann herausfinden, wie sich die Dinge entwickeln? 
  • Wie kannst du herausfinden, was funktioniert und was nicht?
  • Wie kannst du herausfinden, was du verbessern musst? 

Dabei geht es nicht darum, stets einen Überblick über deine gesamte Vergangenheit zu haben. Es geht vielmehr darum, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Gerade im Online-Business ist es notwendig, deine Performance laufend zu tracken. Weißt du nicht, wie sich deine Website entwickelt, kannst du nicht rechtzeitig Aktivitäten setzen, um einen negativen Trend entgegenzuwirken. Mit Unterstützung von SEO-Analyse-Tools kannst du es schaffen, deine Website laufend zu analysieren.

Überleg dir, welche Analyse für dein Business sinnvoll ist. 

Überprüfe dein Usability, deine Sichtbarkeit, deine Sicherheit und deine Performance.
Überprüfe das Verhalten deiner Kunden. Finde heraus, wie sie sich auf deiner Seite bewegen und welche Aktivitäten sie durchführen.

Nur durch ein ständiges Überprüfen kannst du herausfinden, ob du deine Ziele erreicht hast.

Fang an, halte inne und mach weiter!

Gerade als NLP-Trainer weiß ich: um deine Ziele zu erreichen, ist es wichtig, deinen Weg zu verfolgen.
Fängst du damit an, dich auf deinen Lorbeeren auszuruhen hast du schon verloren.

Gute Ziele sind immer messbar.

Du kannst zwar eine Deadline für deine Zielerreichung definieren, doch dann ist die Arbeit noch nicht getan. Es geht darum, das Ergebnis erfolgreich umzusetzen und eine Veränderung herbeizuführen.
Ein Ziel von gestern kann morgen schon wieder komplett falsch sein. Aus diesem Grund ist es wichtig, auch nach dem offiziellen Abschluss eines Projekts, nach dem vermeintlichen Erreichen eines Ziels immer wieder zu überprüfen, ob du dich noch auf den richtigen Pfad befindest.

Dieses laufende Tracking führt nicht nur zu einem nachhaltigen Erfolg deiner Ziele, sondern hilft dir, aus einer möglichen Fehlerspirale zu entfliegen. Denn gehst du davon aus, dass du dein letztes Ziel perfekt erreicht hast, es aber nicht weiterverfolgst, dann wirst du bei der Erreichung deiner nächsten Ziele wahrscheinlich genauso handeln. Wieso auch nicht? Du glaubst ja, alles richtig gemacht zu haben. Du glaubst, alles sei gut. Und du siehst nicht, dass dein Projekt nach dem Abschluss den Bach runter geht.

Fang damit an, in jedes Projekt eine Tracking-Phase einzubauen. Eine Phase, die dich dabei unterstützt eine langfristige Bestätigung für deine Arbeit zu finden. Natürlich brauchst du Projektziele. Doch es ist auch wichtig zu definieren, welche Veränderung du mit deinen Projektzielen erreichen willst.

  • Fang an - Fang damit an jene Dinge festzustellen, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.
  • Halte inne – Hör damit auf, jene Dinge zu tun, die dich daran hindern dein Ziel zu erreichen.
  • Mach weiter – Auch wenn dein Projekt abgeschlossen ist darfst du nicht damit aufhören, im Sinne der Projektziele zu handeln.
        Du musst dein Projekt laufend tracken, um zu wissen, ob du noch richtig agierst. 

Fazit

Es gibt unterschiedliche Wege mit deinen Zielen umzugehen. Ziel erreicht und vergessen oder Ziel erreicht, laufend daran arbeiten und optimieren. Das heißt natürlich nicht, dass du jedes erreichte Ziel bis ins kleinste Detail stets verfolgen musst. Es reicht aus, dir von Zeit zu Zeit ein Update geben zu lassen, um zu überprüfen, ob dein Handeln noch mit deinen Zielen im Einklang steht. Nur so kannst du es schaffen, mit deinen erreichten Zielen langfristig erfolgreich zu sein. Nur so kannst du es schaffen, von dir selbst zu lernen. Nur so kannst du es schaffen, immer wieder eine Bestätigung für dein Handeln zu finden. Werde daher zum Tracker. Und fang damit an, dich selbst unter die Lupe zu nehmen. Du wirst sehen, diese Selbstkontrolle hilft dir dabei, noch erfolgreicher zu sein. Zeigt dir aber gleichzeitig auch auf, welches Potenzial noch in dir schlummert. 

Über den Autor:

Mag. Benedikt Ahlfeld ist Trainer, Autor und staatlich geprüfter Unternehmensberater. Er coacht und trainiert seit 10 Jahren Top-Entscheider aus Wirtschaft, Sport und Medizin für besseres Management und mehr Umsetzungskompetenz. Benedikt zeigt zudem, wie sich Kaufentscheidungen gezielt beeinflussen lassen.

Auf seinem Blog www.EhrlichesOnlineMarketing.de schreibt er darüber, wie man ein erfolgreiches Online Business aufbaut.