Webseite vs. Messestand

Gastartikel - Wie kombiniere ich meinen Online- und Offline-Auftritt?

Für einen seriösen und gelungenen Gesamteindruck sollte dein Online- und Offline-Auftritt aufeinander abgestimmt sein.

Häufig existiert die Webseite vor dem ersten Messestand und kann als Vorlage dienen. Wichtig ist dies, damit Kunden und Interessenten eine Corporate Identity (CI) feststellen.
Die einheitliche Gestaltung führt nämlich zur Wiedererkennung und hilft bei der Steigerung des Bekanntheitsgrades. Das magentafarbene T der Telekom ist beispielsweise bundesweit bekannt und wird sofort wiedererkannt. Wie du ähnliches mit deinem Unternehmen und deiner CI schaffst, zeigen wir dir im Folgenden.

Corporate Identity – Einführen und Durchziehen

Ein richtiges Farb- und Designkonzept sollte sich durch alle deine Unternehmensbereiche ziehen: E-Mail-Signatur, Flyer, Briefpapier, Logo, Webauftritt und auch in der Inneneinrichtung sollte sich eine einheitliche Gestaltung erkennen lassen. Den Entwurf einer CI kannst du unter dem Punkt Marketing schon in deinem Businessplan festhalten.

Zum Entwerfen einer CI kannst du mit einem Designer oder Grafiker zusammenarbeiten, dieser gestaltet dir auch gleich dein Logo. Möchtest du das Designen jedoch alleine in Angriff nehmen, steht dem natürlich nichts im Weg.

©Rawpixel.com_shutterstock.com

Die Webseite

Die Webseite sollte einen klaren Aufbau haben. Bilder sowie Grafiken können dabei helfen Texte besser zu verstehen und aufzulockern. Was die Inhalte anbelangt, sind dir keine Grenzen gesetzt. Mögliche Webinhalte könnten sein:

  • Du informierst Leser über Aktuelles rund um dein Unternehmen
  • Du stellst deine Mitarbeiter vor
  • Du präsentierst deine Produkte
  • Du betreibst einen Blog zu Themen rund um dein Tätigkeitsfeld

Egal, was deine Webseite vermitteln soll, du solltest sie übersichtlich gestalten. Das bedeutet, dass du ein klares Farb- und Schrift Repertoire hast und gleiche Dinge auch immer gleich gestaltet werden. Demnach sind Überschriften zum Beispiel immer in Schriftgröße 16 und dunkelgrün, der Haupttext hingegen immer in Schriftgröße 12 und schwarz. Du kannst hier ganz nach deinem Geschmack vorgehen. Allerdings solltest du darauf achten, dass deine Gestaltung leserfreundlich ist und welcher Eindruck vermittelt wird. Schriftarten wie Comic Sans wirken zum Beispiel deutlich weniger seriös als Arial.

Egal, wie du deine Seite gestaltest und welche Inhalte du veröffentlichst, die Webseite muss immer über ein Impressum verfügen.

©Pla2ta_shutterstock.com 

Der Messestand

Bei der Gestaltung deines Standes solltest du an die Gestaltung und Überlegung deiner Webseite anknüpfen.

Verwende das gleiche Farbschema und für die Beschriftung unbedingt auch die gleiche Schriftart wie bei deinem Online-Auftritt. Den durch das Layout vermittelten Eindruck kannst du durch Mobiliar im gleichen Design unterstreichen. Möbel für deinen Messestand musst du allerdings nicht teuer kaufen und einlagern, du kannst es für die Events einfach online mieten.

So kannst du dir unter einer großen Auswahl das Passende aussuchen und über die Jahre Anpassungen bzw. kleine Veränderungen vornehmen, ohne tief in die Tasche greifen zu müssen.

Autoreninfo

Massimo Lombardo

Der studierte Diplom-Betriebswirt (FH) Massimo Lombardo hat sich auf die betriebswirtschaftlichen Funktionsbereiche Marketing, Personal und Controlling sowie Rechnungswesen spezialisiert und ist als selbständiger Betriebswirt (Unternehmensberater) tätig. Daneben schreibt der freischaffende Autor als Experte für bekannte Onlineportale und Fachverlage zum Thema Unternehmensführung und der Existenzgründung