Elopage – Große Praxiseinführung und Test 2018

Du spielst mit dem Gedanken einen Videokurs, eine Anleitung oder auch Tickets über das Internet zu verkaufen?

Oder dein Online Produkt ist fertig, nun überlegst du, wie du dein E-Book oder deinen Online Kurs ausliefern kannst und wie du die Bezahlung abwickelst?

Hier kommt das Berliner Unternehmen Elopage ins Spiel! 

In dem folgendem Artikel stelle ich dir die vielfältigen Funktionen, Preismodelle und Möglichkeiten von elopage vor. 


Was ist elopage? 

Kurz gesagt, mit elopage kannst du digitale Produkte in einem geschützen Mitgliederbereich erstellen, verwalten und die Auslieferung bzw. Zahlungsabwicklung von elopage durchführen lassen.

Es bietet also zwei Hauptfunktionen wie einen Mitgliederbereich und einen Bezahldienstanbieter in einem Paket an! Dies ist der Unterschied zu anderen Anbietern, wie z.B. Digistore24.  

Tipp
Du möchtest mehr über die Erstellung und Verkauf eines EBooks bzw. einer Anleitung erfahren? Falls du dich bisher noch nicht an die Erstellung eines eBooks herangetraut hast, ist dieser kostenlose Online-Kurs in der elopage academy*  genau das Richtige für dich!

Welche Produkte können bei elopage angeboten werden?

Letzlich sind alle Arten von digitalen Produkten, aber auch Tickets und Dienstleistungen über elopage zu verkaufen und zu verwalten. Dazu gehören im wesentlichen:

  • einzelne Downloadprodukte, wie z.B. ein EBook oder Anleitungen.
  • ein Online Kurs z.B. mit mehreren Videos und PDF Dokumenten bzw. Checklisten.
  • Ein geschützer Mitgliederbereich wo digitale Produkte hinterlegen kannst, auch mittlerweile mit der Möglichkeit bestimmte
       Inhalte erst nach einer bestimmten Zeit, z.B. einem Monat freizuschalten.
  • elektronische Tickets für Veranstaltungen, incl. VIP und Early Bird Tickets und Upsellmöglichkeiten, z.B. 3 Tickets zu Preis von zwei. 
  • elektronische Gutscheine , incl. QR Code, worüber du z.B. auch fremde Produkte oder ein Restaurant bewerben kannst. 
  • Coachings wo der Käufer, z.B. 2 h Coaching erwerben kann.

Beispiele zu den verschiedenen Produkten findest du auf der Elopage Beispiel Seite*. Das Look und Feel bei der Erstellung von Kursen, bzw. der anderen Produkte gefällt mir dabei sehr gut!
Es ist einfach und übersichtlich gestaltet. Wenn man mal nicht weiter kommt, ist der Support von elopage auch schnell und kompetent. Hier eine Beispielseite zur Kurserstellung:

Kurserstellung Elopage

Seite zur Erstellung eines Kurses in elopage    © elopage.com

Im folgenden Video gehen die Macher von Elopage näher auf die verschiedenen Varianten von Online Kursen ein. Weitere Kurse
findest du in der elopage academy*

Aufbau und Look und Feel von elopage

Verkäufer Dashboard

Ich finde, wenn man ein Programm das erste mal aufruft, ist der erste Eindruck schon eine entscheidender.
Hier vermittelt elopage mit einem aufgeräumten Verkäufer Dashboard ein sehr guten Eindruck. Mit dem Kachelsystem wirkt alles sehr übersichtlich und aufgeräumt. Alle wichtigen Punkte kann ich über Kacheln aufrufen, anderen Menüs sind dann über die Menüleiste aufrufbar. 

elopage Verkäuferdashboard

elopage Verkäuferdashboard     © elopage.com

Publisher Dashboard


Nun kannst du nicht nur eigene digitale Produkte bei elopage verkaufen, sondern auch als Publisher (Affiliate-Partner) Programme anderer Verkäufer empfehlen und dafür Provisionen erhalten.

Hierfür gibt es in deinem Konto eine eigene Ansicht und zwar das Publisher Dashboard.

Elopage bietet sowohl einstufige Affiliate Provisionen an, als auch mehrstufige Modelle. Diese Provisionen legt natürlich der Verkäufer des jeweiligen Produktes fest. Unter dem Menüpunkt Partnerprogramme kannst du deine angenommenen Produkte mit allen möglichen Details, wie z.B. Verkäufer und Provisionssätze, etc. sehen. 

Du kannst allerdings nicht selbst ein gewünschtes Programm, z.B. über einen "Marktplatz" wie bei Digistore24 auswählen. Nur der Verkäufer des Programms kann dich per E-Mail, zu seinem Affiliate Programm einladen.
Das ist einerseits natürlich ein Nachteil, da du hier selbst einen Verkäufer auf dich aufmerksam machen mußt. Anderseits führt es auch dazu, das es nicht zahlreiche Affiliate Karteileichen im Verkäuferkonto gibt, die sich einmal angemeldet haben und dann nichts verkaufen. 

Unter Badges kannst du einen Vielzahl von Werbemitteln auswählen, wie z.B. Links oder auch Grafiken, die du dann auf deinen Verkäuferkanälen einbauen kannst.

Im den nachfolgenden Videos  wird das Publisher Dashboard und das Verkäufer Dashboard genauer erklärt:

Elopage Academy

Mit der Elopage Academy* bietet elopage eine Sammlung von teilweise kostenlosen Kursen rund um die Erstellung von digitalen Produkten an, hier drei Beispiele von kostenfreien Kursen: 

  • mehr Reichweite, mehr Umsatz, eigene Produkte erfolgreich vermarkten
  • DSVGO: Was du im Online Business beachten mußt.
  • Wie erstelle und verkaufe ich Online Kursen

Mit dem elopage Business Service kannst du auch kostenpflichtige Dienstleistungen und Kurse von elopage direkt buchen!  

Elopage Support 

Der deutschsprachige Support von elopage ist sowohl telefonisch als auch per Mail zu erreichen. Ich hatte des öfteren per Mail eine Anfrage gestellt. Die Antworten waren kompetent und erfolgten immer innerhalb von 24 Stunden.

Weitere Informationen findest du auch im elektronischen Handbuch und im YouTube Kanal von elopage. 

Unterschiede zu Digistore24 

1. Mitgliederbereich und Bezahldiensteanbieter in einem Paket

Wie schon erwähnt, ist elopage nicht nur ein Bezahldienstanbieter wie Digistore24 ,sondern bietet einen Mitgliederbereich und ein Bezahldienst in einem Paket an!  
Bei Digistore24 ist immer ein externer Mitgliederbereich erforderlich, wo die Auslieferung der Produkte mit verwaltet wird, wie z.B. Digimember oder Coachy. 

Dies ist m.E. ein gewaltiger Vorteil von Elopage, da man alles in einem Paket hat! Es gibt nur einen Ansprechpartner und Schnittstellenprobleme zwischen Programmen entfallen.

Zudem bietet elopage mit dem Pagebuilder (siehe Video) ein grafisches Tool um die Produkte auch optisch gut in elopage darzustellen. 


2. Rechtlich ist Digistore24 der Verkäufer

Bei Digistore24 tritt Digistore24 rechtlich gegenüber dem Kunden als Verkäufer auf, d. h. Digistore24 verkauft deine Online-Produkte in deinem Namen. Daher brauchst du dich um Dinge wie AGB, Impressum, etc. praktisch nicht kümmern. 

Denn hier gelten für den Kunden die Vorschriften von Digistore24.  Diese werden natürlich auch z.B. bei Gesetzesänderungen selbst von Digistore24 angepaßt. 
Ein weiterer Vorteil dieser rechtlichen Konstruktion ist, dass du nicht für jedes verkaufte Produkte eine Rechnung in deiner Buchhaltung aufnehmen musst – sondern du musst nur die Gutschriften, die du von Digistore24 bekommst, einbuchen, also 1-2 mal im Monat, je nach deiner Einstellung. Für diese Dienstleistung berechnet Digistore24 eine Gebühr, z.Z. 7,8 % des Verkaufspreises + 1€ pro Transaktion. 

Bei elopage ist es normalerweise so, dass du als Verkäufer deine Produkte selbst verkaufst.
Der Kunde bezahlt direkt an Dich, nicht an elopage. elopage nimmt dafür eine Gebühr, abhängig vom gewählten Produkt, (siehe Preismodelle) die automatisch an elopage gesendet wird.

Die Rechnungserstellung läuft zwar automatisch – aber am Ende musst du jede einzelne Transaktion in deiner Buchhaltung aufnehmen, bei kleineren Beträgen , z.B. einem EBook kann das schon mal nerven. 

elopage hat diesen Nachteil erkannt und bietet seit Sommer 2018 auch eine Option (Resellermodell) an, wo elopage im Namen des Kunden die Produkte verkauft, ähnlich wie das Digistore24, näheres siehe unter Preismodelle.  

Die Preismodelle von elopage

1. Verkäuferpreismodelle

Bei elopage gibt es mittlerweile für jeden Einsatzbereich, das passende Preismodell, wie ich finde!

Fangen wir mit den Verkäufermodellen an, wo du in deinem Namen deine Produkte verkaufst, wie weiter oben beschrieben.
Hier stehen dir 4 unterschiedliche Preismodelle und eine Flatrate zur Verfügung.  

ElopagePreismodell

Elopage Verkäuferpreismodell Stand 2018      © elopage.com

In den 4 Preismodellen kannst deine digitalen Produkte in einem geschützten Bereich erstellen und verkaufen, ohne das zusätzliche Gebühren pro verkauften Kurs anfallen.   
Im 0,-€ Preismodell kannst du z.B. einen Online Kurs oder ein Ebook verwalten und verkaufen, jedoch ohne Anbindung an Fremdprogramme, Tracking oder automatischer Rechnungserstellung. Auf der Tabelle auf der elopage Preisseite* findest du unter mehr Details die detaillierten Unterschiede der verschiedenen Preismodelle. 
Möchtest du z.B. mehrere Online Kurse, mit einer Anbindung zu einem E-Mail Autoresponderprogramm, über elopage verkaufen, bietet sich das Pro Preismodell an. 

Das schöne an den Preismodellen ist, dass du dir diese auch individuell mit sogenannten elopage Apps zusammenstellen kannst.
Du benötigst z.B. eine Webinarisanbindung im kleinsten Preismodell, dann einfach die App zu einem monatlichen Betrag dazubuchen.

Damit kannst du dir ganz genau deine Anforderungen "zusammenbauen". 

2. Flatratemodell

Nun kann man bei den obigen Preismodellen schnell nachrechnen, das sich diese Preismodelle erst ab einer gewissen Anzahl von verkauften Kursen im Monat rechnen. Bei 3-4 verkauften Kursen im Monat, zu einem Preis von 40,-€ machen diese Modelle keinen Spaß!

Dafür hat elopage das Flatratepreismodell ins Leben gerufen, wo du nur Gebühren pro verkauften Produkt und Transaktion zahlen mußt.

Die Gebühren betragen im Moment 3,9% vom Verkaufspreis + 0,25€ pro Transaktion.
 
Das Flatratemodell macht also dann Sinn, wenn du nur wenige Produkte im Monat verkaufst, bzw. noch nicht abschätzen kannst, wie viele Produkte du ungefähr im Monat verkaufen wirst.

3. Resellerpreismodell


Nun gibt es ja auch Kundenanforderungen und Wünsche wo du nicht unter deinem Namen deine digitalen Produkte verkaufen möchtest, sondern das elopage übernehmen soll, ähnlich wie auch bei Digistore24.
Die Vorteile dieses Preismodell habe ich ja schon unter dem Punkt Unterschiede zwischen Digistore24 und elopage beschrieben. So mußt du dich nicht z.B. mehr um AGB's oder Rechnungsstellung kümmern.

Hierzu wurde das Resellermodell entwickelt, wo elopage rechtlich als Verkäufer auftritt. Die Urheberechte bleiben natürlich bei dir. 

Hier betragen die Gebühren 7,5% vom Verkaufspreis + 0,5€ pro Transaktion, also etwas günstiger als beim Mitbewerber Digistore24. Zusätzlich kannst du für monatlich 29,-€ die Funktionen des Pro Paktes nutzen und bekommst damit einen vollständigen Mitgliederbereich an die Hand, wo du deine Produkte verwalten und ausliefern kannst. 

Damit hat elopage ein sehr gutes Gegenmodell zu Digistore24 entwickelt. Das Preismodell ist etwas günstiger und bietet noch aus einer Hand einen Mitgliederbereich an, den es bei Digistore24 extern angebunden werden muß, z.B. mit Digimember. 

Zahlungsmöglichkeiten von elopage

Hier bietet elopage alle üblichen Zahlungsarten an. Dazu gehören mit Stand Mitte 2018, folgende Zahlungsarten:

  • per Kreditkarte
  • per Banküberweisung
  • per Paypal
  • per Lastschriftverfahren
  • per Sofortüberweisung 

Auszahlungen auf dein Kundenkonto 

Die Auszahlungen auf dein Konto erfolgt nach Zahlungseingang per paypal direkt auf dein Paypal Konto. Bei Banküberweisungen bzw. Kreditkartenzahlungen, werden die Auszahlungen immer am 1 und 15 ten des Monats von elopage vorgenommen.   

FAQ's

Kann ich auch Tickets bei elopage verkaufen?

Ja, mit elopage kannst du deine Tickets leicht erstellen, verkaufen und automatisch ausliefern lassen. Nähre Infos zur Erstellung von Tickets findest du hier: Tickets online verkaufen*

Kann ich auch Affiliates werben für mein erstelltes Online Produkt bei elopage? 

Ja, mit du kannst beliebige Personen per Mail anschreiben und mit einem Link zu deinem Affiliate Programm einladen. Zuvor mußt du in deinem Konto, die Provisionssätze und die Stufen festlegen. 

Kann ich auch Upsells meiner Online Produkte bei elopage verkaufen?

Ja, Upsell Produkte können im Bezahlvorgang hinterlegt werden, so das der Käufer direkt auf diese Möglichkeit hingewiesen wird. Weitere Infos findest du in diesem Blogartikel im elopage Blog. 

Was muß ich bezüglich der neuen DSVGO Richtlinen beachten ?

Hierzu hat elopage einen Kurs mit der Rechtsanwältin Sabrina von lawlikes herausgebracht, wo auf die verschiedenen Aspekte und Fallstricke bei der Vermarktung eines Online Business eingegangen wird. Hier gehts es zum kostenlosen Kurs*.

 

Fazit

Für mich war, bis zum Ende des Jahres 2017, Digistore24 der beste Zahlungsanbieter, auch vor dem Hintergrund das Digistore24 als Verkäufer für mich auftritt. Außerdem fand ich den Affiliate Marktplatz interessant und ansprechend.  

elopage hat aber inzwischen bei fast allen Punkten Digistore24 überholt. Der Aufbau des Programms und das Look und Feel war immer schon zukunftsweisend. Der Support , mit vielen Hilfevideos, ist auch sehr gut.

Die neuen Preismodelle mit den 4 verschiedenen Verkäufermodellen , die Flatrateoption und vor allem auch das Resellermodell als direkte Konkurrenz zu Digistore24 haben mich restlos überzeugt und bieten für jeden der digitale Produkte vertreiben möchte das passenden Preismodell an.  Die Gebühren sind nicht überzogen und liegen im Resellermodell unterhalb von Digistore24. 

Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass ich mir als Affiliate nicht in einer Übersicht aussuchen kann, welche Produkte ich bewerben möchte.
Hier bin ich auf Einladungen der Verkäufer angewiesen.  

Mit elopage* bekomme ich ein gelungenes Gesamtpaket um digitale Produkte zu erstellen und zu verkaufen!  

Was sagt Ihr zu elopage, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht, schreibt mir Eure Erfahrungen ins Kommentarfeld.